IRS Sebastian Schäfer

 

Donnerstag, 18.06.2015, 14.00 Uhr, TIM Social Area

  Sebastian Schäfer

Überbrückung von Distanzen in Crowdsourcingwettbewerben: Wie diverse Teams helfen können

Häufig können externe Akteure (Lösungslieferanten) helfen komplexe Problemen zu lösen, die Unternehmen intern nicht beseitigen konnten. Daher setzen Firmen Crowdsourcingwettbewerbe ein um Lösungen zu generieren, die sie selber nicht entwickeln konnten. Oft wird die Entscheidung für die „beste“ Lösung jedoch durch den technischen, geographischen, kulturellen, sprachlichen und sozialen Hintergrund eines Unternehmens beeinflusst. Lösungslieferanten die in einer oder mehrerer dieser Domänen weit von Unternehmen entfernt sind können aufgrund etablierter Routinen, Erfahrungen und eingeschränkter Kapazitäten der Organisation benachteiligt werden. Erste empirische Ergebnisse zeigen auf, dass Lösungslieferanten die in diversen Teams arbeiten bessere Chancen haben diese Nachteile zu überwinden und einen Wettbewerb zu gewinnen.

Nachdem ich den Forschungskontext, das theoretische Modell und erste empirische Ergebnisse präsentiert habe möchte ich mögliche Theorieansätze diskutieren, die helfen sollen die Spannung zwischen Distanz in Crowdsoucingwettbewerben und Diversität von Löserteams näher zu erläutern.

Sebastian Schäfer