Projektmodul Innovation, Strategie und Organisation Network Analysis

Inhalt

Das Projektmodul erlaubt Studierenden die Teilnahme an aktuellen Forschungsprojekten der Research Area TIME, welche in Zusammenarbeit der Lehrstühle ISO und Marketing sowie externen Partnern bspw. der University of Melbourne und der Mason School of Business (College of William & Mary) durchgeführt werden.
Thematischer Hintergrund des Moduls sind Netzwerke in der Forschung. Hier interessieren uns drei Arten von Netzwerken: Klassischerweise schaut sich die Forschung die Netzwerke von Autoren an. Sie stellt sich die Frage, wie die Netzwerkposition einzelner Autoren in höherem und/ oder besserem Forschungsoutput resultieren. Seltener wird sich angeschaut wie sich Zitationsnetzwerke entwickeln, also bspw. welche Forschungsdisziplinen Grundlagen für andere Disziplinen entwickeln und dort zitiert werden – und wie diese Erkenntnisse dann wieder weiterzitiert werden. Letztlich ist bislang weitestgehend unerforscht, wie sich Themennetzwerke entwickeln. Gemeint ist, welche Forschungsthemen in Artikeln gemeinsam behandelt werden und wie Themennetzwerke genutzt werden können, um mögliche strukturelle Löcher in der Forschungslandkarte zu identifizieren (und deren Schließung zu stimulieren).

Lernziele

Gemeinsam mit den Studierenden soll diesen Fragen unter Nutzung der Technik der Netzwerkanalyse nachgegangen werden. Aufgabe der Studierenden wird es sein, in Gruppen einen der verschiedenen vom Lehrstuhl ISO bereitgestellten Netzwerkdatensätze statistisch zu analysieren, das Netzwerk zu visualisieren und geeignete Implikationen abzuleiten. Das Projektmodul verfolgt dabei vier Lernziele: (1) Zunächst sollen die Studierenden vertiefte theoretische Einblicke in die Netzwerkforschung erhalten. (2) Darauf aufbauend soll die methodische Kompetenz der Studierenden geschult werden. Sie sollen erste Erfahrungen in der statistischen Analyse und Visualisierung von Netzwerken sammeln. (3) Die Studierenden sollen Einblicke in den Verlauf von empirischen Forschungsprojekten in der Betriebswirtschaftslehre erhalten. (4) Aus inhaltlicher Sicht sollen die Studierenden einen Beitrag zu einer oben genannten Stoßrichtungen in der Forschung zu Netzwerken und deren Rolle in der Forschung generieren.

Voraussetzungen

• Teilnehmerkreis (Die Zuordnung zu den jeweiligen Vertiefungsrichtungen/Blöcken entnehmen Sie bitte Ihrer Prüfungsordnung bzw. Campus Office.):
o Betriebswirtschaftslehre – Business Administration (M.Sc.)
o Wirtschaftswissenschaften (M.Sc. WiWi)
o Wirtschaftsingenieurwesen (M.Sc.)
• Max. Teilnehmerzahl: 18
• Unterrichtssprache: deutsch
• Vorkenntnisse: Grundlegende statistische Kenntnisse, Begeisterung für empirisches Arbeiten (keine eigene Primärdatenerhebung!)

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Kurs und den Anmeldemodalitäten finden Sie auf der CAMPUS-Seite der Lehrveranstaltung.