Abschlussarbeit

Grüner Wasserstoff mit dem Fokus auf Nachhaltigkeit in Unternehmen der mittelständischen Wirtschaft sowie der internen und externen Unternehmenskommunikation.

Steckbrief

Eckdaten

Lehrstuhl:
Lehrstuhl für Innovation, Strategie und Organisation
Niveau:
Bachelor

Betreuer

Laut der Nationalen Wasserstoff-Strategie NWS von Juni 2020 sollten in den nächsten 20 Jahren alle knapp 4 Millionen Unternehmen in Deutschland nachhaltig und CO2-neutral werden. In einer Bachlor-Arbeit sollen in diesem Zusammenhang verschiedene Aspekte durchleuchtet werden.
Es geht im ersten Schritt darum, in einem Projekt mit Leuchtturm-Charakter die notwendigen Schritte und Meilensteine für die Zukunft zu entwickeln und auch umzusetzen. Dabei gilt es, das aktuelle Momentum zu nutzen und schon vor dem Stichtag 01.01.2025 erste Ergebnisse zum Product Carbon Footprint (PCF) / Corporate Carbon Footprint (CCF) vorliegen zu haben. Es ist jedoch nicht nur wichtig, gute Dinge zu tun. Wichtig ist, diese Schritte mit den prognostizierten Erfolgen auch zu dokumentieren und dann zu kommunizieren – intern wie extern. Dies trägt zu einer positiven Positionierung des Unternehmens mit einem Alleinstellungs-Merkmal bei. Der Erste, der etwas in seiner Branche tut, der setzt die zukünftigen Standards. Eine optimale Nachhaltigkeits-Kommunikation steigert die eigene Arbeitgeber-Marke. Für die zukünftige Rekrutierung von Fach- und Führungskräften wird das Employer Branding (neben Gehalt & Arbeitszeiten) eine entscheidende Rolle einnehmen.

Untersuchungsgegenstände:
die es im Rahmen der Bachlor-Arbeit zu bearbeiten gibt, wären vier mögliche Richtungen:
• branchenübergreifende empirische Studien
• Studien zu energieintensiven Branchen (Gießereiindustrie, Schraubenhersteller, Federnindustrie, Drahtziehereien, Technische Kunststoffprodukte, Oberflächentechnik, Massivumformung)
• Analyse der aktuellen Top-10 Unternehmen zum Thema Nachhaltigkeit zur Bündelung der Erfahrungen und Konzeption eines optimalen Momentums für die nächsten Jahre
• Entwicklung eines Nachhaltigkeits-Kommunikations-Konzeptes für ein Unternehmen mit individueller Auswahl der gewünschten Zielbranche für die Bachlor-Arbeit

Betreuung:
Die Arbeit wird betreut von Herrn Dr. Klaus Dirk Herwig (k.d.herwig@whu.edu / https://www.linkedin.com/in/klaus-herwig/) und der RWTH-TIM.
Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Herrn Jan-Marco Nepute (nepute@time.rwth-aachen.de).

Keywords: Grüner Wasserstoff, Nachhaltigkeit, Unternehmenskommunikation