Abschlussarbeit

Survive or die trying – Die Rolle von Ressourcenverfügbarkeit und der Psychologie des Gründers angesichts der sich schnell verändernden Geschäftsumgebungen

Steckbrief

Eckdaten

Lehrstuhl:
Lehrstuhl für Wirtschaftswissenschaften für Ingenieure und Naturwissenschaftler
Niveau:
Bachelor; Master

Betreuer

Kontext:
COVID-19 ist in erster Linie eine humanitäre Krise, aber auch die schwierigste globale Wirtschaftskrise seit dem Zweiten Weltkrieg. Die Welt, unter der Leitung der Industrienationen, ringt um eine Lösung. Für jede Regierung und jeden Unternehmer stellt sich die große Frage, welcher Weg die größte Aussicht auf Erfolg birgt. Die führenden Wirtschaftsmächte haben bislang noch keine Lösung.

Häufig scheint dabei vergessen zu werden, dass es Länder und Regionen auf der Welt gibt, die historisch schon immer mit limitierten Ressourcen und Unsicherheiten in der Geschäftsumgebung zu kämpfen haben - Entwicklungsländer. Gemeinsam möchten wir Primärdaten in 7-10 Entwicklungsländern erheben und diesen einzigartigen Datensatz zusammen auswerten.

Was sind Deine Vorteile?
1. Die Freiheit Dein eigenen Forschungsschwerpunkt zu wählen
2. Die einzigartige Möglichkeit über die Grenzen unserer eigenen Welt hinauszuschauen
3. Eine enge Betreuung und individuelles Coaching durch 2 Doktoranden und ehemalige Unternehmensberater
4. Falls es die pandemische Lage und die Einreisebestimmungen zulassen, steht einem Exkurs zur Datenerhebung nach Simbabwe oder Dubai nichts im Wege! :-)

Ist es an der Zeit, dass die westliche Welt etwas von den Entwicklungsländern lernen kann? Ihr interessiert euch für Entrepreneurship und Startups über die Grenzen von Berlin und das Silicon Valley hinaus? Dann lasst uns gerne quatschen!

Keywords: Startups, Entrepreneurship, Covid-19, Entwicklungsländer, Schwellenländer, Ressourcenbeschränkung