Abschlussarbeit

Marktpotentialanalyse für die Single-Pair-Ethernet-Technologie

Steckbrief

Eckdaten

Lehrstuhl:
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Technologie- und Innovationsmanagement
Niveau:
Master

Betreuer

Masterarbeit in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen PHOENIX CONTACT, einem global führenden Anbieter im Bereich Elektrotechnik, Elektronik und Automation.

Single Pair Ethernet (SPE) ist die Erweiterung der Ethernet-Standards (IEEE 802.3), mit der das Ziel verfolgt wird, die bereits weit verbreitete IP-basierte Datenkommunikation auch in solchen Anwendungen zu etablieren, in denen bisher andere (Feldbus-) Netzwerke genutzt werden.

Gegenwärtig befindet sich SPE in einer frühen Phase des Technologie- und Lebenszyklus. Während SPE im Bereich Automotive in neuen Fahrzeugen schon breiter in der Anwendung ist, steht die Technologie in anderen Märkten weitestgehend am Anfang ihrer Etablierung. Hohe technische und wirtschaftliche Vorteile (u.a. Reduktion von Material, Bauraum und Kosten, durchgängige Echtzeitkommunikation) machen SPE dabei jedoch insbesondere für die Märkte Fabrik-, Prozess- und Gebäudeautomatisierung attraktiv, so dass die Fachpresse auch von einer Schlüsseltechnologie für das IIoT spricht.

Die Abschlussarbeit hat zum Ziel, das Marktpotential von SPE detailliert zu analysieren und Handlungsempfehlungen für eine strategische Produktportfolioausrichtung abzuleiten. Im Fokus steht dabei die SPE-Geräteanschlusstechnik und -verkabelung, die einen wichtigen Bestandteil in SPE-Systemen darstellt.

Zielgruppe: Wirt.-Ing. E-Technik/MB; BWL; Marketing und vergleichbare Studiengänge.

Keywords: Marktpotential, Marktanalyse, IP-basierte Kommunikation, Single Pair Ethernet (SPE), SPE-Anschlusstechnik, Konzeptwettbewerb, Dominant Design