Abschlussarbeit

Der unternehmerische Staat: Ursachen und Nebenwirkungen der öffentlichen Innovationsförderung

Steckbrief

Eckdaten

Lehrstuhl:
Lehrstuhl für Wirtschaftswissenschaften für Ingenieure und Naturwissenschaftler
Niveau:
Bachelor; Master

Betreuer

Erfolgreiche Innovation und Unternehmertum gelten als wichtige Treiber des Wirtschaftswachstums. Dennoch werden risikoreiche und herausfordernde Innovationsaktivitäten oft unterhalb des effizienten Niveaus durchgeführt, da die Finanzierung von neuen Unternehmungen unzureichend ist. Daher bieten Regierungen öffentliche Finanzierungsalternativen (z.B. Exist-Stipendium / Gründerstipendium) an, um die Finanzierungslücke zu schließen und die Anzahl der finanzierten Innovationsprojekte zu erhöhen. In Deutschland z.B. sind öffentliche Mittel die zweitgrößte Finanzierungsquelle für deutsche Start-ups. Die Resonanz auf solche öffentlichen Förderinitiativen ist überwiegend positiv, dennoch bleiben viele Aspekte unklar. Insbesondere die sekundären Wirkungen und das Zusammenspiel zwischen privaten und öffentlichen Investoren sind noch zu wenig erforscht. Mögliche Forschungsthemen reichen von allgemeineren Untersuchungen in der Unternehmensfinanzierung bis hin zu spezifischeren Untersuchungen spezifischer Finanzierungsquellen, gekoppelt mit Ergebnissen auf Unternehmensebene.

Keywords: Entrepreneurial Finance, Innovationspolitik, öffentliche Innovationsförderung, Innovationszuschüsse, neue Unternehmen