Abschlussarbeit

Digitalisierung des Design Thinking Prozesses - Wie man mit Remote Work Innovationen schafft.

Steckbrief

Eckdaten

Lehrstuhl:
Lehrstuhl für Marketing
Niveau:
Master

Betreuer

Unternehmen unterliegen einem ständigen Wettbewerbsdruck und müssen daher ein erfolgreiches Innovationsmanagement und insbesondere eine verstärkte Kundenorientierung etablieren. In diesem Zuge wurde die Design Thinking (DT) Methodik zur Problemlösung und Ideenfindung in dem letzten Jahrzehnt zunehmend populär. Zentrale Erfolgsfaktoren sind hierbei der Aufbau von empathischem Verständnis für die Nutzer und die physische Zusammenarbeit des DT Teams in analogen Workshops.

Jedoch mussten aufgrund der Covid-19 Pandemie viele Prozesse, die bisher physisch stattfinden konnten, nun digitalisiert werden. Aus wissenschaftlicher Perspektive ist es spannend, die Chancen aber auch Herausforderungen, die sich durch die Digitalisierung von DT ergeben, zu ergründen.

Ziel der Arbeit ist es, die zugrundeliegenden psychologischen Mechanismen einer solchen Umstellung zu erforschen neue Erkenntnisse zu diesem Thema durch eine qualitative Datenanalyse zu generieren. Anschließend sollen Handlungsempfehlungen für Unternehmen abgeleitet werden, wie der Umgang mit digitalem DT künftig erfolgreich eingesetzt werden kann.

Wenn Sie sich für das Thema interessieren, senden Sie bitte Ihren Lebenslauf und ein kurzes Motivationsschreiben an minet@time.rwth-aachen.de.

Keywords: Design Thinking, Digitalisierung, Remote Work, Covid-19 Pandemie