Abschlussarbeit

Explorative Analyse der nationalen Wasserstoff-Ökosystemlandschaft

Steckbrief

Eckdaten

Lehrstuhl:
Lehrstuhl für Innovation, Strategie und Organisation
Niveau:
Bachelor; Master

Betreuer

Durch die Bündelung von Kompetenzen und Ressourcen bei der Entwicklung disruptiver und emergenter Technologien können langfristig Wettbewerbsvorteile erreicht werden. Die Entstehung von Ökosystemen mit einer Fokussierung auf ein gemeinsames Wertversprechen dient dem Zweck, diese Potenziale zu heben.

Wasserstoff gilt als das Schlüsselelement für die Weiterentwicklung der Energiewende. Bundesweite Vorhaben und Strategien (Die nationale Wasserstoffstrategie) fokussieren dabei eine umfassende Integration von Wasserstoff in das Energiesystem. Bundesweit ist die Entstehung von regionalen Ökosystemen und Netzwerken im Bereich der Wasserstoffwirtschaft zu beobachten.

Die Abschlussarbeit wird im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Zukunftscluster Wasserstoff (https://h2-cluster.de) geschrieben. Der Projektfokus liegt im Aufbau eines technologiebasierten regionalen Innovationsökosystem, welches neben den verschiedenen Wertschöpfungsstufen der Wasserstoffwirtschaft (Erzeugung, Speicherung, Verteilung, Nutzung) das Ziel einer interdisziplinären Vernetzung in den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft verfolgt. Die im Zuge dieser Arbeit gewonnen Erkenntnisse gelten als wichtiger Beitrag für den Aufbau und die Steuerung eines modellhaften regionalen Wasserstoff Innovationsökosystems.

Die Arbeit zielt darauf ab, die Ökosystemlandschaft in Deutschland im Kontext der entstehenden Wasserstoffwirtschaft zu untersuchen. Aufbauend auf einer Literaturrecherche zu Ökosystemstrukturen und Netzwerken sollen quantitativ Daten zu ausgewählten Ökosystemen gesammelt werden. Folgende Fragen stehen bei der nachfolgenden Analyse im Fokus.

Welche Netzwerk- und Ökosystemstrukturen sind im Zuge der Entwicklung von Wasserstofftechnologien zu beobachten?

Welche Faktoren können für die Bewertung und den Vergleich von Ökosystemen im Kontext der Wasserstoffwirtschaft relevant sein?

Welche Implikationen für die Orchestrierung von Ökosystemen lassen sich aus den Erkenntnissen ableiten?

Was wir bieten:
- Flexible und bedarfsgerechte Betreuung
- Mitarbeit an aktuellen Fragestellungen zur Energiewende
- Partizipation im Zukunftscluster Wasserstoff
- Platz für eigene Interessen und Ideen

Bei Interesse senden sie bitte einen Lebenslauf sowie eine aktuelle Notenübersicht per Mail an gerstein@time.rwth-aachen.de.

Keywords: Wasserstoff, Innovationsökosystem, Netzwerke